Um unsere Haare natürlich wachsen zu lassen, tun wir so einiges. Wir pflegen sie mit möglichst natürlichen Haarprodukten und schützen sie mit Braids, Twists oder Rastas. Mittlerweile ist selbst bei uns Krauselocken eine ganze Bewegung hin zur Natürlichkeit entstanden. Der Ursprung für diese Bewegung wurde jedoch nicht erst durch uns in heutiger Zeit gelegt. Es waren die Rastafari die den Stein ins Rollen brachten.

tumblr.com/tagged/dreadlock%20rasta

Seit den frühen 50er Jahren lässt sich die Mehrzahl der Rastafari sogenannte Dreadlocks oder Dreads wachsen. Diese entstehen nicht etwa beim Frisör, sondern dadurch, dass die Haare nicht künstlich behandelt werden. Gewaschen werden sie möglichst nicht mit Shampoo oder Seife, sondern mit rein natürlichen Produkten. Wichtig für die Rastafari ist es, die Haare in ihrer natürlichen Form zu belassen. Sie werden auch weder geschnitten noch gekämmt, sodass sie mit der Zeit mehr und mehr verfilzen.

Schreckenslocken – Woher haben die Dreadlocks ihren Namen?
Die Dreadlocks waren in den 50ger Jahren auch eine ganz bewusste Entscheidung gegen das in Jamaika vorherrschende Schönheitsideal. Glattes Haar wurde als „good hair“ bezeichnet. Lockiges Haar war das altbekannte „bad“ oder „knotty hair“.

Verfilzte Haare wurden in Jamaika zu jender Zeit als Frisur von Obdachlosen und Wahnsinnigen betrachtet. Da eine solche Frisur Mitgliedern der übrigen Gesellschaft Furcht (Dread) einflößen konnte, nannten die Rastas ihre verfilzten Haare Dreadlocks*

Ziel der Rastafari ist die Befreiung aller körperlichen und geistigen Zwänge der Gesellschaft. Sie wollen sich von dieser abheben und sich nicht nach allgemeiner Meinung richten. Die Gesellschaft wird von den Rastafari auch als Babylon bezeichnet. Die vielverwendete Aussage Dreadlock in a Babylon spielt unter anderem darauf an, dass Rastas oft Opfer brutaler Polizeiattacken wurden, bei denen ihre Dreadlocks abgeschnitten wurden.

Warum werden die Dreadlocks nicht geschnitten?
Tief religiöse Rastafari schneiden sich ihre Dreadlocks niemals. Sie identifizieren sich mit den biblischen Nasiräern, welche unter anderem den Eid schworen weder Bart noch Haare zu schneiden. Je länger die Dreadlocks, umso größer die spirituelle Reinheit, Hingabe und Intensität der biblischen Lebensweise. Sogenannte Tams (Strickmützen, oft in den Farben rot, grün und gelb) und Turbane (häufig von den sogenannten Bobo-Dreads getragen) sollen unter anderem dazu dienen, die Dreadlocks in der Öffentlichkeit vor verunreinigenden Blicken zu schützen.

Source: http://en.wikipedia.org/wiki/Rastacap

PASSEND ZUM THEMA: Bestell dir jetzt deine individuelle
KrauseMütze als Rastacap! 

Als Beispiel für die Länge der Dreadlocks kann man sich sehr gut Fotos von Bob Marley ansehen. Je älter er wurde, desto länger wurden seine Dreadlocks – die er sich gegen Ende seines Lebens leider krankheitsbedingt hat abschneiden müssen. Für ihn ein großer Identitätsverlust.

Rastaman a lion
 Die Rastas betrachten Dreadlocks als die natürliche afrikanische Haarform und damit als Ausdruck schwarzen Selbstbewusstseins bzw. afrikanischer Identität. In den 50ger Jahren galten die Dreadlocks der Rasta als Symbol für die Identifizierung mit dem afrikanischen Widerstand gegen den europäischen Kolonialismus*

Die Rastafari bezeichnen ihre Dreadlocks auch als Löwenmähne, da sie sich mit dem Löwen identifizieren. Der Löwe steht unter anderem für afrikanisches Selbstbewusstseins, Kraft und Unbesiegbarkeit.*

Lange Dreadlocks stehen für spirituelle Vollkommenheit, sind jedoch keine absolute Bedingung für die Rastafari. Es gibt durchaus Rastafari ohne Dreadlocks, für die es ebenso möglich ist, in der göttlichen Kraft Jahs zu leben.

Esther Donkor
www.esthersiesta.com

* Volker Barsch: “Rastafari: Von Babylon nach Afrika”
Titelfoto: http://rastavibes.wordpress.com/get-dreadlocks-hair/

________________________________________________________________________________

KrauseLocke bei Instagram: Krauselocke

Facebook: https://www.facebook.com/KrauseLocke.de

Kommt ins KrauseLocke-Forum: https://www.facebook.com/groups/KrauseLocke/

Abonniert uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/KLSpezialTV