Krauselocken

Mama Afrika

Ein Text von Gastautorin Jessica Lawson.

[Weiterlesen]

Früh übt sich: Neuer YouTube-Star Aminatou!

Krause Haare stylen, wie ein Profi!? Mit ihrem YouTube-Video hat uns dieses kleine Krauselöckchen völlig aus den Socken gehauen…..! 

[Weiterlesen]

Krauselocke Natalia aus Berlin

Natalia kommt aus Berlin, liebt gutes Essen, Musik, ihre Haare und vieles mehr……

[Weiterlesen]

Frohe Weihnachten wünscht euch auch Alice Francis!

Wie bei Aminata von GNTM bewiesen, scheinen wir in Puncto Starpotential einen guten Riecher zu haben.

[Weiterlesen]

Yaa Estelle – Natural Hair Care, Beauty, DIY und Lifestyle

Meine Name ist Yaa und ich betreibe einen Youtube-Kanalzu den Themen Natural Hair Care, Beauty, DIY und Lifestyle.

[Weiterlesen]

Jenny Curlicious‘ Lieblingshaarprodukte

Liebe Krauselocken, ich darf euch heute mein neues YouTube Video präsentieren. Und ihr werdet hier in nächster Zeit wohl auch häufiger was von mir lesen.

[Weiterlesen]

Jenny Curlicious liebt ihre Haare!

Ich bin Jenny, 23 Jahre alt und Studentin. Ich habe einen YouTube Channel: Jenny Curlicious, auf dem ich über natürliche Haarpflege von Afrohaaren spreche. Natürlich im Sinne von nicht relaxtem Haar und natürlichen Produkten…

[Weiterlesen]

Drei große Fehler, wenns um unsere Haare geht

Krause Haare, Afrohaare und Locken brauchen die richtige Pflege. Das wissen wir bereits. Darum suchen wir nach den perfekten Tipps zur richtigen Haarpflege und tauschen uns mit Gleichgesinnten aus, so oft es geht…

Auch das Netz ist mittlerweile (und glücklicherweise) voll von gut gemeinten Ratschlägen und Expertenmeinungen. So viele, dass man schon mal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Auf einem meiner letzten Streifzüge durch die Haarpflegetipp-Landschaft im Internet, bin ich auf ein interessantes Video gestoßen. Die Vloggerin Jenell Stewart spricht dort über drei Fehler, die wir alle machen oder zumindest gemacht haben. Ziemlich interessant, zumal ich mich auch darin wiederfinde. Obwohl ich mit KrauseLocke eine Webseite mit Haarpflegetipps in Leben gerufen habe, würde ich mich nie als Vorbild nehmen. Ich experimentiere zu viel und auch folgende Fehler unterlaufen mir regelmäßig:

Fehler #1:

Die Angst vorm Spitzenschneiden

Stimmt, die hab ich auch. Spitzenschneiden bedeutet Längenverlust und Längenverlust klingt ja erstmal kontraproduktiv, wenn du dir die Haare lang wachsen lassen willst. Die Betonung liegt allerdings auf erstmal. Denn schneidest du deine kaputten Spitzen nicht, kann sich der Spliss schnell aufs gesamte Haar ausbreiten. Also, lieber immer mal wieder schneiden. Wie das funktioniert, kannst du hier nachlesen: Spliss bei krausem Haar.

Fehler #2:

Produkten keine Zeit geben, zu wirken

Folgendes Szenario: Du klickst dich durch YouTube Videos, Hauls und Produktbewertungen, bestellst dir die neuesten Produkte und rennst danach zum dm, um noch mehr empfohlene Produkte zu kaufen. Und weil neue Sachen immer toll sind, schmierst du dir gleich drei verschiedene Conditioner in die Haare und wunderst dich hinterer, warum die Haare stumpf sind und die Locken sich nicht kringeln. Passiert mit ständig. Dabei wäre es doch besser, den Produktverbrauch zu minimieren. Nicht zu viele Produkte zu mischen und ihnen Zeit zu geben, zu wirken. Vielleicht sogar über Monate. Und da kommen wir wieder zum Thema Geduld. Eine wichtige Tugend, wenns um unsere Haare geht und die leider viel zu selten Besitz von mir ergreift.

Fehler #3

Zu selten Haarewaschen

Ok, davon bin ich befreit. In meinem Text “Tribut ans Haarewaschen” habe ich mich ja bereits eindeutig fürs Shampoo ausgesprochen. Waschen ist wichtig, denn waschen macht sauber. Es muss nicht bei jeder Haarwäsche sein, aber bei jeder zweiten. Punkt. Und wo wir gerade bei Sauberkeit sind noch ein interessantes Thema, auf das ich aufmerksam machen will: Das Global Soap Project.

Hier das Video von Jenell Stewart:

In diesem Sinne keep it kraus!
Eure Esther
 

Mehr von mir gibt’s übrigens hier: www.esthersiesta.com (Hat aber nix mit Haaren zu tun)

Hier noch ein interessanter Artikel von Barbara, passend zu den warmen Temperaturen: Schwimmen, Chlor und Afrohaare.
Und hier noch ein paar Haar-Mythen, mit denen aufgeräumt werden sollte: Ammenmärchen über Afrohaare  
Und noch mehr Märchen über unsere Haare…

KrauseLocke Falonne

Falonne liebt die Musik und setzt sich ein für Frauenpower! Mehr davon!

Stell dich doch mal vor!
Mein Name ist Falonne Luciana, bin 22 Jahre alt ,studiere Musikwissenschaften und Philosophie in Bonn. Meine Hobbys sind vor allem bloggen über Musik und Mode.

Wer oder was ist deine Inspiration?
Talentierte, leidenschaftliche, ehrliche und offene Menschen.
Mich inspirieren vor allem starke, zielstrebige und unabhängige Frauen. Meine Mutter, die in den letzten Jahren so einiges erreicht hat und ihre Träume verwirklichen will. Zoe Saldana, Beyonce, Joy Bryant, Diane Furstenberg, Chimamanda adiechi Ngozi etc. Frauen, die etwas bewegen, treiben mich an und inspirieren. Ich möchte nicht das mein Geschwister oder andere junge Frauen das Gefühl haben nicht gut genug zu sein. Sie sollen nach den Sternen greifen.

„Wo kommst du her?“ (beantworte die Frage, wie du magst)
Ich bin angolanischer Herkunft.

Deine Haar-Story
Ich bin jemand der viel ausprobiert, der Reiz endlich wieder meine natürliche Haarstruktur zu haben, war zu groß. Habe dann wieder einen Big Chop gewagt und bin nun überglücklich. Man vergisst sehr schnell was die eigenen Haare brauchen, wenn man immer andere Haare auf dem Kopf hat. Ich wollte mir dieses Wissen wieder aneignen.

Was ist deine Haarroutine und welches sind deine Lieblingsprodukte?
Wenn ich unterwegs war, dann nach Hause komme und meine Haare nicht schon zu Cornrows geflochten sind, flechte ich sie bevor ich zu Bett gehe. Ich benutze Rizinusöl, welches ich in der Apotheke besorge und Oil Care Von Isana (mit Arganöl). Dann binde ich mir ein Satintuch um den Kopf und schlafe.  Am nächsten morgen werden die Zöpfe aufgemacht und gestylt mit einem Braid Spray von Profix Organics.

Wie sieht ein Haarwaschtag bei dir aus?
Mein Haarwaschtag ist der Sonntag, von Samstag auf Sonntag lass ich wieder das Rizinusöl einwirken. Dann wasche ich es mit lauwarmem Wasser aus. Shampoonier meine Haare mit Dop ein und mache eine Kur. Ich benutze von Swiss O par die Arganöl Haarkur. Ich lasse meine Haare an der Luft trocknen und mache entweder Ttwists, Bantu Knots oder Cornrows.

Wie stylst du deine Haare an „lazy days“?
Ich trage meistens Bauernzöpfe oder einen Zopf. An lazy days was bei mir meistens lazy weeks sind mach ich mir Rastazöpfe.

Was magst du an deinen Haaren?
Das Volumen und die Vielseitigkeit.

Hast du auch ein Paar Beauty-Tricks für die Krauselocken parat?
Ich kann Rizinusöl empfehlen. Und immer daran denken eure Haare abends zu flechten, das ist zwar viel Arbeit aber man wäscht ja auch jeden Abend sein Gesicht.

Was machst du beruflich?
Ich arbeite neben dem Studium als Teilzeitkraft bei Mustang.

Was macht dir Spaß, an deiner  beruflichen Tätigkeit, deiner Ausbildung oder am Studium?
Ich bin gern unterwegs, liebe einfach die Musik. Seit ich sprechen kann, habe ich immer gesungen und seit ich laufen kann, hab ich immer getanzt. Auf der Arbeit und im Studium treffe ich interessante und talentierte Menschen. Leute kennenzulernen mit denen man Träume verwirklichen kann, wie das Magazin.

Was ist dein Lieblingsessen?
Fischgerichte aller Art, sind auch meine Spezialität. Gemüse esse ich auch sehr gerne.

Was sind momentan deine drei Lieblingslieder?
Welche Musik hörst du allgemein gerne?

HipHop ist die einzige konstante in meiner Playlist. Lieblingslieder , hab momentan eher Lieblingsalben : Born Sinner von J.Cole,Hystori von CyHi The Prynce, Yeezus von Kanye West, Illmatic von Nas und von Jeremiah Jae Good Times, Solange Knowles True und von Beyonce 4 und the visual Album ist aber kein Rap mehr.

Gute Filmtipps?
Alle Batman- Filme, vorallem die mit Christian Bale in Rolle des Bruce Wayne.
Ich kann mehr Serien empfehlen Criminal Minds, Fringe, Heroes ( liegt mir sehr am Herzen) , Grimm und Arrow.

Empfehlenswerte Links im Netz?
Itsrap.de
Theshriverreport
Conversationtv (arbeite gerade selber an so einer Website)

Was gibt dir Selbstvertrauen und ein gutes Selbstbewusstsein?
Meine Geschwister, meine Cousinen und meine Nachbarin, die zugleich mein beste Freundin ist und eigentlich Familie.

Was möchtest du den Krauselocken sonst noch mitteilen?
Ich finde die Initiative KrauseLocke sehr gut. Es gibt zu viele junge Mädchen, die nach dem europäischen Schönheitsideal streben,was ist sehr bedauere. Und diese Seite ermöglicht einen kulturellen Austausch.

http://ambinu.com/
http://mxvfashion.tumblr.com/
http://moodsxvibes.wordpress.com/
http://thewbyz.wordpress.com/
 

Esther Donkor – Bitches & Queens – JETZT AB 3,99 €!

Haartipps von unseren Models

Es gibt so viele Tipps, wie wir unsere Krauselocken am besten pflegen können. Jede/r von uns hat andere Haar-Bedürfnisse. Unsere ersten KrauseLocke-Models haben verraten, wie ihr wöchentliches Haarpflege-Programm aussieht.

KrauseLocke: Wie pflegst du deine Haare?
Ami: Nach dem Haare waschen föhne ich mir die Haare, aber auf Schonstufe. Dabei kämme ich sie auch. Dann verwende ich Creme von Olive Oil. Das wars eigentlich! Manchmal glätte ich sie mit dem Eisen, aber nicht zu oft. Meine Haare habe ich mit einer blonden Farbe aus dem Afroshop gefärbt. Dann bekamen sie die Farbe, die sie jetzt haben.
Model Ami (17) kämmt ihre Haare beim Föhnen.
KrauseLocke: Wie pflegst du deine Haare?
Diana: Mein Tipp: Co-Washing. Ich wasche meine Haare 2-3 Mal in der Woche und ersetze oft Shampoo durch Conditioner. Ich benutze auch hauptsächlich Conditioner und Shampoos ohne Silikone und ohne Mineral Oil. Zum Beispiel die Alverde Feuchtigkeitsspülung aus dem dm-Drogeriemarkt. Die kann man auch gut als Leave-in Conditioner benutzen. Die Haare kämme ich nie trocken, immer nur nass. So definieren sie sich auch gut. Außerdem achte ich darauf meine Haare möglichst nicht mit dem Fön, sondern von Luft zu trocknen.
KrauseLocke: Sind das deine echten Haar?
Diana: Ja, das sind meine echten Haare. Ich hab sie mir selber gefärbt mit einer Blondierung von Londa. Dann sind die Haare braun geworden. Man sollte darauf achten, dass man die Farbe nicht zu lange drin lässt – sonst werden sie orange!


Model Diana (24) setzt auf Co-Washing und Leave-In Conditioner.
KrauseLocke: Wie pflegst du deine Haare?
Belinda: Ich wasche meine Haare dreimal die Woche und benutze ein brasilianisches Shampoo und Spülung der Marke SEDA. Ich kämme meine Haare immer nass durch, wenn die Spülung drinnen ist. Nie trocken! Und damit sie nicht so strohig werden, verwende ich eine Creme von SEDA in die Haare, wenn sie noch feucht sind. Die Produkte kaufe ich im Afroshop.

KrauseLocke: Wie hast du deine Haare so hell bekommen?
Belinda: Mit Farbe von Dark and Lovely. Ich habe eine helle Nuance genommen und das Beyonce Blond. Dann habe ich die Farben gemischt und dann kam meine jetzige Farbe dabei heraus. Meine echte Haarfarbe ist dunkelbraun-schwarz.

Model Belinda (19) kämmt sich die Haare nur nass.

KrauseLocke: Wie pflegst du deine Haare?
Djamila: Ich benutze regelmäßig Conditioner. Ich hab eigentlich Locken. Die Lass ich manchmal drin oder ich mach mir die Haare mit den Glätteisen glatt. Ich bin gerade dabei vom Relaxer wegzukommen und setze auf Protective Styles.

Model Djamila (17) befindet sich in ihrer Transition Phase.

Like KrauseLocke auf Facebook und verpasse gar nichts mehr!
_________________________________________________________________________
 

      Stolz auf deine Krauselocken? KrauseLocke | Style Onlineshop!

__________________________________________________________________________________

Folge KrauseLocke auf Instagram
« Vorherige Seite Nächste Seite »

Trage dich für unseren Newsletter ein und bekomme regelmäßig neue KrauseNews direkt in dein E-Mail-Postfach.