Naschst du gerne? Also ich bin eine totale Naschkatze und sowas von dankbar für den Geschmackssinn. Mein Opa hat mich immer Essi genannt. Passt. Mein Name ist Esther und ich esse für mein leben gern.

Ich hab halt echt gemerkt, dass an dem Spruch: „du bist was du isst“ wirklich was dran ist. Je besser ich mich ernähre, desto besser geht’s mir. Und umgekehrt. Ein ausgeglichener Säure-Basenhaushalt ist für mich echt wichtig. Auch für die Stimmung, gerade jetzt im Winter, wo die Sonne kaum scheint, die meine Haut so dringend braucht. Die Ernährung schlägt aufs Gemüt.

Schokoriegel und Weihnachtsplätzchen sind schon nicht zu verachten. Aber die versorgen meinen Körper halt dauerhaft nicht mit dem, was er braucht um gesund und fit zu bleiben fürs Leben in dieser Welt. Alternativen sind wichtig.

Zum Beispiel Bananenbrot. Darum teile ich gerne mit dir ein super-einfaches und super-leckeres Bananenbrot-Rezept, welches ich mir regelmäßig gönne – und das guten Gewissens!

 

Zutaten:

3 Tassen Haferflocken

1 Tasse entsteinte Datteln

1 Tasse Nussmilch

1 Teelöffel Backpulver

3 große, reife Bananen optional Zimt und Vanille

Haferflocken zu Mehl mixen. Nussmilch, Datteln, Bananen, Backpulver, Zimt und Vanille zu einer Masse mixen und unter das Hafermehl rühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. 1 Stunde bei 180 Grad in den Ofen. Guten Appetit!