Hey, Krauselocken – ich bins, die Esther! WOW! Ich bin fassungslos und freue mich sooo sehr und ich bin sooo dankbar!

Niemals hätte ich während meiner Reise nach Ghana 2014 und beim Schreiben von „Wurzelbehandlung“ gedacht, dass dieses Erlebnis und das Buch einmal solche Wellen schlagen würde.Nach zahlreichen Einladungen zu Lesungen, positivem Feedback und sogar einen TV-Auftritt wurde „Wurzelbehandlung – Deutschland, Ghana und ich“ nun für den deutschen Selfpublishing-Preis nominiert!

Aus über 1800 Einsendungen haben MVB und der Selfpublisher-Verband 22 Bücher ausgewählt, die ins Rennen um den Preis auf die Longlist kommen. Wahnsinn!

Zur kompletten Pressemitteilung gelangt ihr hier.

Eine Shortlist wird am 26.09.2017 veröffentlicht, die Bekanntgabe des Jury- sowie des Publikumspreises erfolgt am 11.10.2017 auf der Frankfurter Buchmesse. Es bleibt also weiterhin spannend, aber ich freue mich bereits jetzt darüber, dass mein Werk überhaupt nominiert wurde. Damit hätte ich nie gerechnet und es macht mich glücklich, bei all den verflixten Selbstzweifeln die man dann doch immer wieder hat. 😉 Aber das Projekt Selbstliebe läuft ja auf Hochtouren. 😀

Ein Tag voller Dankbarkeit! Und das schöne ist, gestern habe ich seit langem wieder mit meinen ghanaischen Freunden Kontakt gehabt, die im Buch vorkommen. Es wird ein Wiedersehen geben – auf jeden Fall! Und dann vielleicht auch eine Fortsetzung von Wurzelbehandlung.

Keep it kraus!

Eure Esther