Stell dich doch mal vor!

Hey, mein Name ist Alyssa , ich bin 21 Jahre alt und arbeite als Ergotherapeutin in Köln auf einer neurologischen Frührehabilitation

Was macht dir Spaß an deiner Arbeit?

Das zusammenarbeiten im Interdisziplinären Team und zu sehen wie meine Patienten wieder selbständig werden und ein Stück Lebensqualität zurückerlangen.

Wer oder was inspiriert und motiviert dich?

Eine Person gibt es da nicht wirklich. Mich inspirieren verschiedene Dinge. Mich inspiriert gute Musik, tiefgründige Lyrik und Poesie. Gesellschaftskritische Themen, Menschen die ihre Ziele und Träume fokussiert verfolgen.

Wie bist du auf KrauseLocke.de aufmerksam geworden?

Ich hab schon ganz früh angefangen nach Haartipps im Internet zu suchen und irgendwann bin ich dann auf einen Beitrag von KrauseLocke gestoßen.

IMG_3936

Wie siehst du dich selbst?

Ich bin ein offener und fröhlicher Mensch, der gerne unter Leuten ist und sich immer darauf freut viele verschiedene Menschen kennenzulernen.

Wie lebt es sich als Krauselocke in Deutschland?

Mittlerweile ganz gut. Früher war es schwieriger für mich in manchen Situationen, da man doch hier und da mal auf Alltagsrassismus stößt. Ich fühle mich vor allen Dingen in Köln sehr wohl. Hier ist eigentlich jeder freundlich und offen.

Deine Haar-Story?

Als Kind und auch als Teenager habe ich meine Haare nur in einem “Knubbelzopf” zusammen gebunden. Alle meine Freunde hatten lange glatte Haare. Ich habe mich nie getraut meine Haare offen zu tragen. Ich habe immer gedacht, dass meine Haare nicht schön sind. Irgendwie wie “Wolle” und der Begriff “kraus” war für mich immer eine Art Beleidigung.
Also habe ich angefangen, wie wahrscheinlich jede Krauselocke es hinter sich hat, die Haare zu relaxen. Nach gut einem Jahr sind meine Haare total abgebrochen, waren dünn, strähnig und stumpf. Daraufhin habe ich fast komplett meine Haare abgeschnitten – Hallo, Big Chop! Irgendwann sind auch diese Haare wieder gewachsen und ich habe erst richtig angefangen mich über Locken und deren Pflege zu erkundigen. Ich habe mir viele englische Blogs und Youtube Channel durchgelesen und angeschaut. Hierbei bin ich dann auch auf Krauselocke.de gekommen und war ganz glücklich Tipps auf Deutsch zu verfolgen.

Was magst du an deinen Haaren?

Ich finde es toll zu sehen wie wandelbar diese Haare sind und was man alles mit ihnen machen kann, welche Styles man machen kann und die verschiedenen Frisuren. Ich bin einfach glücklich mit meinen Curls! :)

Was ist deine Haarroutine und welches sind deine Lieblingsprodukte?

Als super Moisturizer kann ich die ”Aunt Jackie Curl La La Defining Curl Custard 426g” von Aunt Jackies empfehlen. Außerdem verwende gerne den Leave in von Shea Moisture “Shea Moisture Jamaican Black Castor Oil Strengthen Grow & Restore Leave-In Conditioner 453g”.

Was ist im Moment dein Lieblingsstyle?

Am liebsten trage ich die Haare offen oder in einem geflochtenen Zopf nach hinten eingedreht.

Hast du ein Paar Beauty-Tricks für die Krauselocken parat?

Krauselocken… kauft euch ein Satinkissen! Co washing klappt ebenfalls sehr gut.
Es ist einfach wichtig, dass eure Haare mit Feuchtigkeit versorgt sind. Feuchtigkeit ist das A und O!!
Deshalb greift so viel wie möglich zu Leave in Conditioner und der guten alten Wassersprühflasche 😀

 

Was sind momentan deine drei Lieblingslieder? Welche Musik hörst du allgemein gerne?

Am liebsten höre ich Indie, Alternative, Elektronische Musik und hin und wieder Hip Hop:
Haux: Touch , Lane 8: In my Arms , Future: Mask offIMG_3934

Was ist dein Lieblingsessen?

Gnocci, Suya, und fast alles aus der thailändischen und indischen Küche 😀

Das größte Vorurteil, das dir je entgegen gebracht wurde?

Auf der Arbeit, im ersten Berufsjahr. Ich habe einen Patienten behandelt und der dazugehörige Angehörige war total darüber erstaunt, wie ich doch als “Flüchtling”so schnell einen Job bekommen habe und dass ich perfekt deutsch sprechen könne…

Ein unvergesslich schöner Moment deines Lebens?

Von dem Menschen, den man liebt, das Selbe bestätigt zu bekommen.

Was möchtest du den Krauselocken sonst noch mitteilen?

Das ihr euch selbst, niemals als weniger wertvoll oder nicht schön betrachtet. Kümmert euch nicht über nervige Vorurteile und Kommentare. Konfrontiert die Leute damit und lasst sie spüren, dass deren Art nicht richtig und dumm ist. Fangt an euch selbst zu respektieren und zu lieben, genau so wie ihr seid :)) !!