Strohige Haare

Haare trocken wie Stroh – ich hab heute wieder mal festgestellt, dass das ein riesiges Problem für mich ist. Meine Haare sind an den Spitzen extrem strohig und das nachdem ich mir erst vor einem Monat die Haare habe schneiden lassen. Jetzt habe ich Angst, dass die Spitzen bald wieder kaputt sind und erneut abgeschnitten werden müssen. Ich mache sehr regelmäßig Haarkuren und benutze Conditioner. Was kann ich tun?

 

Warum sind die Haare im Winter trocken?

Das hat mit der Luftfeuchtigkeit zu tun, die im Winter einfach viel geringer ist als im Sommer. Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Und trockene Luft saugt die Feuchtigkeit aus deinen Haaren. Aber auch in den Räumen ist die Luft trockener. Denn nur weil die Luft von draußen jetzt drinnen ist, ist nicht mehr Feuchtigkeit hinein gezaubert. Die Heizung verstärkt den Effekt. Du kannst jetzt drei Sachen machen, um strohigen Haaren vorzubeugen:

 

  • Stell eine Schale Wasser auf die Heizung. du wirst sehen, dass das Wasser nach kurzer Zeit verschwunden ist. Es ist verdampft und befindet sich nun in der Luft, die jetzt deine Haare nicht mehr so stark austrocknet. Du kannst auch mehrere Schalen aufstellen. Achte darauf, dass die Schalen immer voll sind.

 

  • Wenn du nicht die Möglichkeit hast, Schalen aufzustellen, kannst du über Nacht einfach eine Duschhaube aufsetzen, damit kann die Feuchtigkeit, die in deinen Haaren ist nicht mehr in die Raumluft übergehen. Wichtig dabei ist, die Haare auf jeden Fall vorher zusammen zu stecken, damit deine Spitzen geschützt sind.

 

  • Tagsüber würde ich die Haare möglichst wenig offen tragen. Winterzeit ist Zopf- oder Duttzeit.

 

Ich hoffe, dass es deinen Haaren bald besser geht.

Keep it kraus,

Mary

 

Foto: Blackhairinforamtion.com